:: Sächsische Schweiz ::
© Frank Richter
Im Osten Deutschlands, genauer gesagt im Freistaat Sachsen, 30 km südöstlich vor den Toren der Landeshauptstadt Dresden liegt eine der interessantesten Landschaften Europas - die Sächsische Schweiz.
Hier hat sich seit mehr als 100 Jahren ein einzigartiges Klettergebiet herausgebildet.
Lage/Anfahrt:
Autobahn A4 bzw. A13 bis Dresden, weiter über die B172
Bereits kurz hinter Pirna werden die ersten Ausläufer des Elbsandsteingebirges sichtbar.
>> Karte
Gebiete
Affensteine
Schrammsteine
Rathener Gebiet
Wildensteiner Gebiet
Großer Zschand
Kleiner Zschand
Brandgebiet
Hinterhermsdorfer Gebiet
Gebiet der Steine
Bielatal
Schmilkaer Gebiet
Erzgebirgsgrenzgebiet
Wehlener Gebiet
© Frank Richter Charakter/Felsstruktur:
Klettern ist in der Sächsische Schweiz nur an anerkannten Gipfeln möglich.
Derzeit gibt es mehr als 17.000 Wege an den ca. 1100 Gipfeln.
Die Kletterei ist sehr vielseitig und abwechslungsreich - ob Riß-, Wand-, Kamin- oder Reibungskletterei - für jeden wird etwas geboten. Die Beschaffenheit des Sandsteins reicht von fest bis brüchig (leider!).
Traditionell wird "af" geklettert - "alles frei", d. h. Sicherungen (Ringe und Schlingen) dürfen zum Ruhen belastet werden. Gewachsene Traditionen wie den Gipfelgruß "Berg Heil" und den Eintrag ins Gipfelbuch sollte man respektieren.
>> Sächsische Kletterregeln
Absicherung/Ausrüstung:
Die Sicherungstechnik ist für Neulinge gewöhnungsbedürftig.
Benötigt werden vor allem Schlingen!
Klemmkeile, Friends usw. und Magnesia sind verboten!
Bildergalerie © Frank Richter
Unterkunft:

Auskunft zu Ferienwohnungen und Pensionen gibt es unter www.saechsische-schweiz-touristik.de.

Eine List aller Campingplätze der Region findet Ihr bei www.saechsische-schweiz.de
Kletterführer:
- Standardkletterführer vom Berg- & Naturverlag Rölke (6 Bände)
- Kompaktkletterführer von R. Hahn (derzeit 1 Band)
- Topoführer von J. Schmeisser (derzeit 3 Bände)

>> mehr Infos
Saison: Frühjahr bis Herbst
Schlechtwetter-Alternativen: